Weinböhla - staatlich anerkannter Erholungsort
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Ende des Darstellungsformulares
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Eigenbetrieb WAW - Wo kommt unser Trinkwasser her?

Eine Seite zurückZur StartseiteE-MailZur Anmeldung
 

Die Trinkwasserversorgung der Weinböhlaer Grundstücke erfolgt durch Oberflächenwasser aus der Talsperre Klingenberg/Lehnmühle und dem Großteich Zschorna. Das Weinböhlaer Trinkwassernetz ist in drei Wasserversorgungszonen unterteilt.

Trinkwassernetz der Gemeinde Weinböhla, aufgeteilt die Versorgungszonen

© Eigenbetrieb WAW

Zone 1 (Untere Zone):
gelber Bereich - alle Grundstücke unterhalb der Bahnstrecke Dresden-Berlin

Das Wasser kommt aus dem Wasserwerk Coschütz, welches die DREWAG betreibt und wird aus der Trinkwassertalsperre Klingenberg/Lehnmühle gefördert und aufbereitet. Die Versorgung erfolgt über den Hochbehälter am Fuchsweg.

Zone 2 und 3 (Obere Zone):
grüner und blauer Bereich - alle Grundstücke oberhalb der Bahnstrecke Dresden-Berlin

Die Grundstücke werden mit Trinkwasser aus dem Wasserwerk Rödern, welches durch den Wasserverband Brockwitz-Rödern betrieben wird, beliefert. Zone 2 bezieht ihr Trinkwasser über den Hochbehälter auf der Wilhelm-Wiesner-Straße. Für Zone 3 erfolgt die Versorgung zusätzlich über das Pumpwerk Lobetanzwiese.

Neuer Anbau und Heidehof:
rote Bereiche

Die Grundstücke werden ebenfalls mit Trinkwasser aus dem Wasserwerk Rödern, welches durch den Wasserverband Brockwitz-Rödern betrieben wird, beliefert.

 
 
zurück | home |
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen