Sanierung der Weinbergmauern

ratsweinbergratsweinberg

Saniert bzw. neu errichtet werden im geplanten Ausführungszeitraum von Oktober 2022 bis März 2023 insgesamt vier unterschiedliche Teilstücke auf dem gesamten Areal des Weinböhlaer Ratsweinbergs. Das Herstellen der Mauern erfolgt in traditioneller handwerklicher Trockenbauweise.

Insgesamt werden ca. 105 m² Trockenmauer saniert. Der Förderanteil beträgt 90%.

Ausführungsbetrieb ist die Firma Kern Natursteinbau aus Nieschütz mit sehr guten Referenzen aus der umliegenden Weinbauregion.

Weiterhin erfolgt die Maßnahme entsprechend der Forderung der Unteren Naturschutzbehörde zur Erhaltung der Biotopfunktion zusätzlich unter externer ökologischer Baubegleitung. In Abstimmung mit der Weinbaugemeinschaft Weinböhla werden nur absolut notwendige Eingriffe in den Rebenbestand zur Erreichung der notwendigen Baufreiheit vorgenommen. Baubeginn war Ende September 2022. Aufgrund des reibungslosen Bauablaufes ist die Gesamtfertigstellung der Maßnahme unter Voraussetzung der passenden Witterungsverhältnisse noch in diesem Jahr durchaus realistisch.

Die Baumaßnahme der Gemeinde Weinböhla ist ein gefördertes Vorhaben nach der Richtlinie des Sächsischen Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft für die Förderung von Maßnahmen zur Sicherung der natürlichen biologischen Vielfalt und des natürlichen ländlichen Erbes im Freistaat Sachsen / EPLR Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen.